Settrup Online 2017

"De Settruper Heimatsänger"


die Sänger im Gründungsjahr 2002

Zehn Settruper Männer, mit viel Freude am Gesang und der plattdeutschen Sprache mächtig, haben sich im Jahre 2002 mit dem Settruper Musiklehrer Heiner Brante zusammengetan und singen seitdem unter dessen Leitung und musikalischer Begleitung mit dem Akkordeon plattdeutsche, historische und heitere Lieder aus dem Leben in Settrup von früher und heute. Die zum Teil sehr humorvollen Liedertexte von Heiner Brante enthalten Verse wie "es de Kinner in de Settruper Schaule noch paukten un an Bahnhoff die Lokomotive noch schnaubten" oder die Geschichten über Settruper Originale wie Brante Piesel, Evers Liesken, Rüsken Lui und Harbecken Flap. Die Kompositionen stammen zum Teil ebenfalls von Brante.

Die Idee diese Gruppe zu gründen hatte Heiner Brante, als er jemanden mit einem selbst komponierten Lied an dessen Geburtstag überraschen wollte. Seitdem übt die Gruppe, die sich "De Settruper Heimatsänger" nennt, regelmäßig montags von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr im Settruper Heimathaus und ist den Heimatfreunden in Settrup und der weiteren Umgebung ein fester Begriff geworden. Einen besonderen Stellenwert in dem bereits sehr umfangreichen Repertoire nimmt ein Lied ein, welches Heiner Brante eigens für das  Heimathaus geschrieben hat:"Ganz in witt up greunen Wischkengrund, un mit schwattet Fachwerk un en roet Dack".

die Sänger im Jubiläumsjahr 2012

Im Jahre 2012 feierten "De Settruper Heimatsänger" mit vielen Freunden und Bekannten auch aus den übrigen Settruper Vereinen im Heimathaus das zehnjährige Bestehen der Gruppe.



Weitere Informationen zu den Heimatsängern:

Ernst Sülthaus
Tel.: 05901 2095